Zum Buch des Bioforum-Beirats Jakob Weiss

Die Schweizer Landwirtschaft stirbt leise. Lasst die Bauern wieder Bauern sein.

Der Titel widerspricht sich selber, aber das ist wohl Absicht: Der pessimistischen Diagnose folgt der Aufruf für eine lebendige Landwirtschaft. Es besteht noch Hoffnung – doch was muss sich ändern?

 

Jakob Weiss geht es um eine scheinbar abstrakte Sache: nämlich um die Wörter und Begriffeunserer Sprache. Er schaut gängige Ausdrücke und Redeweisen genauer an, die im politischen Diskurs über die Landwirtschaft – und auch in unserem Alltag – benutzt werden. Dabei zeigt er, wie diese unser Denken steuern. Was heisst es und was macht das mit uns, wenn wir von einem „Produkt“ reden, eigentlich aber den Apfel oder das Rind meinen? Welche Normen sind im Spiel, wenn ein Bauer „innovativ“ oder „professionell“ genannt wird? Haben Bezeichnungen wie „extensiv“ und „intensiv“ in der Landwirtschaft einen objektiv unterscheidbaren Inhalt?

 

Erschienen 2017 im Orell Füssli Verlag

 

 

Rezension CH LW stirbt leise.pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.3 KB

Fokus