Agenda

"CRISPR und Co. - Wer profitiert?"

Veranstalter: Decroissance Bern

Freitag, 24. November 2017, 19.00 Uhr

Politforum Käfigturm, Martkgasse 67, Bern. 2. Stock. 

 

Thema: Worum geht es bei der CRISPR-Methode? Was versprechen die Unternehmen? Die Kritik der gentechkritischen Szene. Die Rolle von Fusionen und Patenten. Die Auswirkungen auf KonsumentInnen und Landwirtschaft. 

 

Referentin: Dr. Eva Gelinsky, Mitglied der eidg. Ethikkommission für Biotechnologie im Ausserhumanbereich.

 

Vortrag von ca. 45-60min. Danach Diskussion und Apéro.

 

"Wer sät der erntet. Aber was säen wir genau?"

Veranstalter: Bioforum Schweiz

Sonntag / Montag, 7. / 8. Januar 2018 

Seminarhotel Möschberg, Grosshöchstetten BE

 

Die Thematik ist aktuell und kontrovers: Saatgut wird immer mehr zum Spielball der Globalisierung, bleibt aber lokal entscheidend. Am 07./08.Januar 2018 organisiert das Bioforum Schweiz die nächsten Möschberg-Gespräche in Grosshöchstetten/BE. Es wird dabei um die politischen, wirtschaftlichen und ethischen Einflüsse in der Saatgutzüchtung gehen.

Die zweitägige Veranstaltung bringt interessierte Menschen sowie Fachpersonen an einem runden Tisch und ermöglicht mit Referaten und Workshops einen vertieften Austausch über zukunftsfähige Entwicklungen in der Landwirtschaft.

 

Referenten für die Inputreferate und Workshops sind:

·       Andreas Zschunke (Geschäftsführer Sativa)

·       Michael Gysi (Direktor Agroscope)

·       Florianne Köchlin (Forscherin / freischaffende Autorin)

·       Carla Hoinkes (Public Eye - Fachbereich Landwirtschaft)

 

 

Hier gehts zur Anmeldung und genaueren Infos.

Fokus

"Die Schweizer Landwirtschaft stirbt leise" - Neues Buch von Jakob Weiss. Hier erhältlich zum Vorzugspreis (für Mitglieder).