Schön, dass Sie da sind.

Unser Ziel ist eine vielfältige, ökologische, soziale und zukunftsfähige Landwirtschaft, die gesunde Lebensmittel produziert, in erster Linie für die Selbstversorgung unseres Landes.

 

Landwirtschaftspolitik ist Gesellschaftspolitik. Als ProduzentInnen und Co-ProduzentInnen (KonsumentInnen) fühlen wir uns gemeinsam verantwortlich für die Erhaltung und Regenerierbarkeit unserer natürlichen Ressourcen Boden, Wasser und Luft sowie für die lokale/regionale Versorgung mit vollwertigen Lebensmitteln. Wir sind uns bewusst, dass unser Verhalten Einfluss hat auf das Leben der Menschen in (wirtschaftlich) ärmeren Ländern.

 

Mit der Möschberg-Erklärung haben wir 2010 ein Grundlagenpapier erarbeitet für eine vielfältige, ökologische, soziale und zukunftsfähige Landwirtschaft, die gesunde Lebensmittel produziert, in erster Linie für die Selbstversorgung unseres Landes. Dieses dient uns als Leitbild. Die Themen von damals sind noch immer brandaktuell. Klimawandel, mehr Menschen in die Landwirtschaft, der Weltagrarbericht…

 

Wir suchen Kooperationen, möchten über Grenzen hinaus schauen und versuchen die ganze Gesellschaft im Auge zu haben. Ein aus verschiedenen Fachrichtungen zusammengesetzter Beirat mit Wurzeln auch in Österreich und Deutschland unterstützt den Vorstand in der Umsetzung unserer Ziele.

 

Wir geben die Zeitschrift «Kultur und Politik» heraus und organisieren je einmal jährlich die Möschberg-Gespräche. Das aktuellste Projekt, das 2018 an den Start ging, ist das Bioforum- Höfenetzwerk

 

Das Bioforum Schweiz ist unabhängig von wirtschaftlichen und parteipolitischen Interessen.

Möchtest Sie Mitglied werden? > zum Formular

 

 

Fokus

Wir sind neu auf Facebook! Jetzt gleich followen für die aktuellsten Meldungen vom Bioforum. > hier

Das Bioforum unterstützt das Ernährungsparlament