Agenda

«Humusgeschichten - Das Bioforum auf Exkursion»

Veranstalter: Bioforum Schweiz

21. April 2016, 10.10 Uhr bis ca. 16.00 Uhr

Chripfelihof, Edlibach (vormittags) und Hof Wies, Neuheim (nachmittags)

 

Referenten: Fredy Abächerli (Geschäftsführung Verora GmbH), Gottfried und Edith Halter (Chripfelihof), Franz Keiser (Landwirt Hof Wies)

 

Eine gelingende Humuswirtschaft ist die Grundlage für einen gesunden, fruchtbaren Boden und gesunde Lebensmittel. Aber wie gelingt die Kompostierung organischer Materialien und Humusaufbau auf dem Feld? Welche Erfahrungen machen Bauern und Bäuerinnen in der Humuswirtschaft? (Wie) kann Pflanzenkohle für den Humusaufbau genutzt werden? Diese und weitere Fragen will das Bioforum im Rahmen dieser Exkursion aus verschiedenen Perspektiven beleuchten und mit Bäuerinnen und Bauern sowie weiteren Fachpersonen diskutieren.

Die Teilnehmenden der Exkursion erhalten einen Einblick in die Arbeitsweise und Erfahrungen der Verora GmbH (www.verora.ch), diskutieren aktuelle Forschungsergebnisse zu Humuswirtschaft und Bodenfruchtbarkeit, lernen die Pyreg Forschungs- und Entwicklungsanlage auf dem Hof Wies kennen und tauschen sich mit Bäuerinnen und Bauern über ihre Erfahrungen in der Humuswirtschaft aus.

 

Kosten Fr. 75.-- (inkl. kleines Mittagessen auf dem Chripfelihof)

Anmeldung* bis Ende März an Tania Wiedmer per Anmeldeforumular oder Telefon (026 921 11 30).

*Bitte erwähnen sie bei der Anmeldung, falls Sie mit dem Auto anreisen und Mitfahrgelegenheiten für den Transport von Edlibach nach Neuheim anbieten können.

 

Die Exkursion wird ab 12 Teilnehmenden durchgeführt. Die Anmeldung wird nach Eingang bestätigt. Eine Woche vor Exkursionsstart erhalten alle Teilnehmenden das detaillierte Exkursionsprogramm zugestellt. Anmeldeschluss: 6. April 2016. 

 

Anmeldung Exkursion

Fokus

Wir sind neu auf Facebook! Jetzt gleich followen für die aktuellsten Meldungen vom Bioforum. > hier

Hauseigene Publikationen            

Buch Maria Müller-Bigler                  jetzt bestellbar

Der aktuelle Bericht der Artisans de la transition zeigt: Das Klimarisikomanagement der Schweizerischen Nationalbank ist unzureichend! > Bericht lesen